Aktuelles zum Fernunterricht

Eine Hymne für den HSV

Bereits im letzten Herbst hatten wir – die Klasse 3e – uns für diesen Workshop mit einem Video beworben. Mit toller Unterstützung einer Mutter und einem DJ wurde es so gut, dass wir kurz danach Post bekamen mit der Zusage.

Das bedeutete: Wir bekamen einen Termin für einen Besuch im Volksparkstadion, um dort einen ganzen Tag zu verbringen. Und letzte Woche war es endlich soweit! Als wir am Stadion ankamen, bestaunten wir erst einmal die Statue von Hermann Rieger, dem langjährigen Masseur und Liebling der Fans, der leider vor ein paar Jahren viel zu früh gestorben ist. Dann ging es los! Wir durften in den VIP-Bereich, den sonst nur Mitarbeiter und Sponsoren des HSV nutzen. Hier empfing uns ein Team von drei Musikern der Hamburger Symphoniker sowie ein Mitarbeiter des HSV, der auf alle Fragen rund um den Verein Antworten parat hatte. Wir lernten etwas über die Instrumente und deren Verteilung im Orchester, dass der Dirigent so etwas wie der Trainer beim Fußball ist und hörten uns die Spieler-Einlaufmusik an sowie das Lied, das gespielt wird, wenn der HSV ein Tor schießt. Das war cool!

Wir sammelten, welche Wörter wir auf jeden Fall in unserer Hymne haben wollten. Es sollte eine Hymne sein, die dem HSV Mut macht und die Spieler anfeuert. Gemeinsam entwickelten wir daraus eine Melodie und den Text. Was dabei raus kam, übertraf all unsere Erwartungen und machte uns mächtig stolz! Nach mehreren Probedurchläufen gingen wir dann in den Raum, in dem sonst die Pressekonferenzen stattfinden, wie aufregend! Dort wurde unsere Hymne aufgenommen. Anschließend bekamen wir noch eine tolle Führung durch das Volksparkstadion. Wir durften nach ganz oben unter das gewölbte Dach und erzeugten mit einem lauten Fanruf sogar ein Echo. Danach betraten wir den Busparkplatz, auf dem die Mannschaftsbusse ankommen, sowie die Kabine der Spieler. Das Highlight kam dann zum Schluss: Wir liefen zur Einlaufmusik des HSV ins Stadion ein und fühlten uns einen Moment lang wie die Fußballprofis!! Auch Schmolli, unsere Lehrerin und langjähriger HSV-Fan, war ganz aus dem Häuschen…

Als wir die Heimreise antraten, bepackt mit HSV Bleistiften und Schreibblöcken, waren wir zwar ein kleines bisschen traurig darüber, dass wir keinen der Stars persönlich getroffen haben (montags ist ihr freier Tag), aber dennoch sehr glücklich über diesen tollen Tag und vor allem richtig stolz auf das Ergebnis: unsere Hymne für den HSV!

Der „Trenkilino“ ist wieder da

Es ging emsig zu im ersten Halbjahr in der AG der 3. und 4. Klassen. Es wurde recherchiert, interviewt, gemalt, fotografiert… und nun ist sie fertig: Unsere Schülerzeitung „Trenkilino“, und das sogar in Farbe! In der letzten Märzwoche ging sie in den Verkauf und seitdem sieht man überall, wie Kinder die Köpfe zusammenstecken und schmökern. Wirklich toll habt ihr das gemacht! Vielen Dank auch an Frau Traub und Frau Eilinghoff, die die AG so engagiert geleitet haben.

Schulkino

Auch in diesem Jahr fand wieder das beliebte Schulkino in der Arena statt. Bei Popcorn und Apfelsaft machten es sich rund 300 Kinder beim Film „Alles steht Kopf“ so richtig gemütlich. Wie in den großen Kinosälen war es auch bei uns ganz dunkel, um für das richtige Kinogefühl zu sorgen. Der Eintrittspreis war frei wählbar und als Spende zu betrachten. Der gesamte Erlös von fast 900€ (!) kommt nun unserer Partnerschule in Afrika zugute. Dafür bedanken wir uns ganz herzlich!

Wir sind schon gespannt auf das nächste Mal und freuen uns auf einen weiteren spannenden Film!

Unser „neuer Schulteich“

Wenn wir hier im hohen Norden schon keine Schneeballschlachten machen können, finden die Kinder stattdessen Gefallen an der neuen Planschgelegenheit neben dem Fußballplatz. Man muss die Dinge halt nehmen, wie sie kommen 😉

Seltener Besuch

Mitten in der Stadt und doch im Grünen. Heute hatten wir einen seltenen Gast: Ein Uhu saß eine ganze zeitlang auf einem der Vogelhäuschen und begutachtete unser Biotop. Was für ein Anblick! Du darfst immer gern wiederkommen, lieber Uhu!!

Fliegendes Klassenzimmer 2.0

New York, London, das Great Barrier Reef, die Galappagosinseln, der Mond… und das alles an einem einzigen Tag. Das konnten die dritten Klassen erleben, denn ein Mitarbeiter von Google war zu Gast in unserer Schule. Mittels sogenannter Cardboards (virtuelle Reality-Brillen) und Smartphones, die mit der Google App „Expeditions“ ausgestattet sind, konnten wir Unterwasserwelten erkunden, zum Mond fliegen und uns die berühmtesten Bauwerke der Weltmetropolen ansehen. Hautnah sozusagen. Gesteuert wurde die Reise durch die Lehrkräfte mittels eines Tablets. Das war spannend, und da staunten sogar die Lehrerinnen selbst…

Klasse 2e als Jury für das Kinderspiel des Jahres 2018

Das war aufregend! Die Klasse 2e vom Trenknerweg im Hotel Atlantic im Rampenlicht. Aber fangen wir von vorne an…

Drei Spiele waren nominiert, um Spiel des Jahres 2018 zu werden: „Emojito“, „Panic Mansion“ und „Funkelschatz“. Die Klasse 2e stellte sich zur Verfügung, um alle drei Spiele auf Herz und Nieren zu testen. In mehreren Schulstunden wurde gespielt, was das Zeug hält. Der Höhepunkt war dann die Preisverleihung im Hotel Atlantic mit TV und Presse. Auch dort spielten unsere Jungs und Mädels noch einmal alle Spiele den interessierten Journalisten vor, gaben Interviews und stellten den Wert eines Gesellschaftsspiels „zum Anfassen“ gegenüber den heutzutage so beliebten Onlinegames dar. Das Rennen machte am Ende das Spiel „Funkelschatz“. Alle getesteten Spiele durfte die Klasse für sich behalten, worüber wir uns wirklich sehr freuen. Es war also nicht nur richtig, richtig aufregend, es hat sich auch noch voll gelohnt!!

Hier geht es zu den Pressemitteilungen:

Kinderspiel des Jahres RTL Nord

Kinderspiel des Jahres Hamburg1

Hamburger Schülertriathlon 2018

Mitte Juni machten sich viele Dritt- und Viertklässler auf, um im Stadtpark am Schülertriathlon teilzunehmen. Zuvor hatte es für jede Klasse mindestens zwei intensive Trainingseinheiten durch einen externen Triathlontrainer gegeben. Alle waren also bestens vorbereitet. Dank großer Elternmithilfe und des Engagements durch unsere Sportfachleitung Herrn Renna wurden die Fahrräder pünktlich zur Startzeit zum Wettkampfort gebracht. Bei wunderbar warmem Wetter waren die 50m Schwimmstrecke im Stadtparksee eine willkommene Abkühlung. Danach ging es in die Wechselzone, um sich auf die Räder für die 2km Radfahrt zu schwingen. Zuletzt stand der 500m-Lauf an. Es wurde angefeuert und gekämpft. Am Ende hatten es dann alle geschafft und konnten sich über eine Urkunde freuen. Besonders stolz sind wir auf Leo Augustiny aus der Klasse 3d, der 3. Gesamtsieger in seiner Altersklasse werden konnte. In der Schulwertung belegte der Trenknerweg einen tollen 4. Platz! Wir freuen uns auf das nächste Jahr, dann sind wir ganz bestimmt wieder mit dabei!!

Stadtparksingen

Der Schulchor „Tanzende Töne“ hat am Sonntag, den 17.06.2018 mit viel Freude am  Hamburger Stadtparksingen teilgenommen. Die Liederauswahl stand dies Jahr unter dem Motto „Lieder aus verschiedenen Kulturen“. Von „Salibonani“ bis „Bi uns in Altona“ sangen die „Tanzenden Töne“ mit viel Körpereinsatz unter der Leitung von Susanne Eilinghoff und Laura Traub. Das war ein tolles Erlebnis!