Spendenlauf der 4. Klassen

Gern engagieren wir uns als Schule mit so manchen Aktionen für den guten Zweck. So war der Spendenlauf unserer vierten Klassen im Oktober, der dieses Jahr zum vierten Mal im Rathenaupark stattfand, wieder ein voller Erfolg. Die Schülerinnen und Schüler trotzten dem Regen und erliefen die großartige Spendensumme von über 6.500 Euro, die den Kindern unserer Partnerschule in Sambia an der Linda Community School auch für das nächste Schuljahr weiterhin ein Mittagessen ermöglicht. Großartig! Ein herzliches Dankeschön den sportlichen Kindern und ihren großzügigen Eltern!

Schöne Sommerferien

Mit dem traditionellen Trampolinsprung haben wir unsere Viertklässler und Viertklässlerinnen am letzten Schultag schweren Herzens in ihre hoffentlich erfolgreiche Zukunft entlassen. In diesem Jahr hatten wir dazu sogar das Fernsehen zu Gast. Der NDR drehte einen kleinen Beitrag für das „Hamburg Journal“, der abends ausgestrahlt wurde. Das war spannend! Nun wünschen wir allen Kindern, Eltern und Lehrkräften erholsame Sommerferien und freuen uns auf das neue Schuljahr 2023/24!!

Hamburg Journal vom 12.7.2023

Werkschau Forschendes Lernen

Als großes Highlight unseres Projektes „Forschendes Lernen“ der Klassen 3 und 4 war es wieder soweit… die Werkschau stand an! Alle Forscherinnen und Forscher präsentierten an ihren Plätzen oder in Vorträgen in der Aula oder auf dem Schulhof ihre Forscherarbeiten. Es wurden Experimente vorgeführt, Modelle gezeigt und so manches Quiz gelöst. Die ganze Schule samt Eltern der Dritt- und Viertklässler waren eingeladen und auf den Beinen. Es gab ein Vorlesungsverzeichnis mit allen Vorträgen. Für die ganz eigens gewählte Forscherfrage war jedes Kind Experte und beantwortete alle aufkommenden Fragen. Am Ende konnte sich ein jeder selber auf die Schulter klopfen für die geleistete Forscherarbeit. Das habt ihr ganz toll gemacht! Unser großer Dank gilt an dieser Stelle unserer Kollegin Frau Jark, die mit ganz viel Herzblut das Forschende Lernen am Trenknerweg etabliert und organisiert hat. Aber seht selbst…

Wandertag 2023

Der Wettergott meinte es gut mit uns. Bei sommerlichen Temperaturen schien die Sonne vom blauen Himmel. Daher konnte uns nichts mehr von der Wanderung in den ca. 4km entfernten Jenischpark abhalten. Das riesige Areal lud direkt zum ausgiebigen Spielen und Toben ein. Zwei Eiswagen kamen extra für uns, um für eine kleine Erfrischung zu sorgen. Der Elternrat stand wieder mit frischem Obst parat als kleine Stärkung zwischendurch. Vielen Dank an dieser Stelle für diesen Einsatz! Es war wieder ein tolles Erlebnis und eine gelungene Auszeit vom normalen Schulalltag für die gesamte Schule.

Flohmarkt

Bei wunderschön sonnigem Wetter zog es über 60 Anbieter früh morgens auf unseren Schulhof. Stände wurden aufgebaut und Kisten ausgepackt. Viele fleißige Kinder hatten Platz in ihren Regalen und Schränken geschaffen, um sich von gut erhaltenen Spielsachen, Büchern und nicht mehr passender Kleidung zu trennen.

Das war ein buntes Treiben! Am Ende wurden die Verkaufstische immer leerer und die Kassen der kleinen Verkäuferinnen und Verkäufer entsprechend voller. Für Nachhaltigkeit haben wir ganz nebenbei auch noch gesorgt, denn viele tolle Spielsachen und jede Menge Kleidung werden so nun noch weitere Kinderaugen zum Leuchten bringen… Durch Standmieten und Einnahmen aus dem Kuchenverkauf konnten wir mehr als 1000€ für den Schulverein erzielen. Dinge, die nicht verkauft wurden und die nicht wieder mit nach Hause genommen werden wollten, konnten zum Schluss abgegeben werden und kommen nun noch als Spenden einem guten Zweck oder den Schulklassen zugute. Und da ist einiges zusammen gekommen. Rundum eine tolle Aktion!

Vielen Dank an den Elternrat und alle Freiwilligen für die Organisation dieser gelungenen Veranstaltung!!

 

Spenden-Freitag für die „Hamburger Tafel“

Es ist Freitag, und wie seit fast einem Jahr an jedem Freitag, stapeln sich etliche Spaghettipackungen, Dosenchampignons, Mehltüten und Tomatenmarktuben in großen Kisten. Es ist auch mal Haarfärbemittel, Handcreme oder Götterspeise dabei; Thunfisch in Dosen liegt seit der letzten Woche auf Platz 1!
Zeit, um Danke zu sagen!
Wir freuen uns riesig, dass die Kinder und Eltern vom Trenknerweg unseren Spenden-Freitag so tatkräftig unterstützen! Die Kinder liefern ihre Lebensmittel immer mit strahlenden Gesichtern im Schulbüro ab, man merkt richtig, wie gern sie Gutes tun. Manchmal haben sie sogar das große Glück, noch den Fahrern der „Hamburger Tafel“ zu begegnen, die sich dann für jedes Stück Seife oder jede Packung Pfefferminztee einzeln bedanken, wunderbar!
Die Tafeln haben einen Dankesbrief geschrieben und sogar Blumen für das Sekretariat gebracht.
Unser Dank gilt zudem besonders dem Elternrat, der diese Aktion so tatkräftig unterstützt! Bitte bleiben Sie am Ball und geben Sie weiterhin immer zum Spenden-Freitag eine Kleinigkeit aus Ihrem Vorratsschrank mit! Herzlichen Dank!

„Mein Körper gehört mir!“

Kinder wachsen mit körperlicher Nähe auf – und die tut eigentlich immer gut. Aber manche Erwachsene missbrauchen das Vertrauen der Kinder. Und gerade im nahen sozialen Umfeld verschwimmen die Grenzen zwischen Zärtlichkeit und Missbrauch sehr langsam. „Ja, ich mag meinen Onkel. Nein, ich mag nicht, wie er mich gerade anfasst!” Viele Kinder verstummen, wenn sich ihre Ja- und ihre Nein-Gefühle widersprechen. Mit „Mein Körper gehört mir!“ haben wir für die 3. und 4. Klassen ein Theaterstück an den Trenknerweg geholt, das die Kinder ermutigen soll, ihren Nein-Gefühlen uneingeschränkt zu vertrauen, anderen von ihnen zu erzählen und sich Hilfe zu holen. Die kurzen Szenen von „Mein Körper gehört mir!“ schildern Situationen, in denen die körperlichen Grenzen von Kindern überschritten und verletzt werden und thematisieren Facetten sexueller Gewalt. Dabei sind sie nah am Alltag erzählt. So können die Kinder leicht nachvollziehen, wie andere Jungen und Mädchen ihre Nein-Gefühle erkennen und sollen sich im Dialog mit den Akteuren selbst mit einbringen. Zudem können sie beobachten, wie sie Hilfe suchen und finden – bei der Mutter, die zuhört, beim Hausmeister, der die Polizei einschaltet und bei der Lehrerin, mit der sich offen über alles reden lässt. In anschließenden Gesprächen im Klassenverband wird das Thema des Theaterstücks aufgearbeitet und noch einmal intensiv besprochen.

Inszeniert wird das Ganze von der Theaterpädagogischen Werkstatt, einem Projekt, dass sich zur Aufgabe gemacht hat, Kindern und jungen Menschen mit Hilfe von Inszenierungen Strategien zur Lebensbewältigung an die Hand zu geben.

Die Organisation an den Schulen übernimmt der Verein Dunkelziffer e.V., die sich seit 1993 gegen sexuellen Missbrauch von Kindern und gegen Kinderpornographie, mit Therapie, Beratung, Prävention und Fortbildung einsetzen.

Für weitere Informationen können Sie auf die Internetseiten schauen:

Theaterpädagogische Werkstatt

Dunkelziffer e.V.

Es weihnachtet sehr…

…am Trenknerweg. Die Montage im Dezember waren erfüllt von hellen Kinderstimmen, als in der Aula jede Woche jeweils ein anderer Jahrgang zum weihnachtlichen Adventssingen anstimmte.

Um die Vorfreude auf Weihnachten noch zu steigern, konnten wir am letzten Schultag endlich wieder unsere schönen Weihnachtsfeiern in der Ansgarkirche abhalten. Auch hier wurde gesungen, gedichtet und vom vierten Jahrgang die Weihnachtsgeschichte vorgetragen. „Allen Menschen, großen und kleinen, Frieden auf der ganzen Welt“ war wohl die in diesen Zeiten wichtigste Botschaft, die besungen wurde. Kinder, die zu Hause zweisprachig aufwachsen, trugen Weihnachtswünsche in ihrer jeweiligen Sprache vor. Am Ende konnte ein jeder mit dem Segen der Pastorin beseelt in die wohlverdienten Ferien gehen.

Die Schule Trenknerweg wünscht Ihnen allen ein frohes und erholsames Weihnachtsfest und alles Gute für das Neue Jahr!

Unsere neue Burg

Aus alt mach neu! Eine ganze Weile mussten wir ohne unsere schöne Burg auskommen. Wehmütig sahen wir dabei zu, wie die in die Jahre gekommene und inzwischen an einigen Stellen morsch gewordene Burg mit einem Bagger abgetragen wurde. Das war ein echt seltsamer und auch trauriger Anblick. Umso glücklicher waren wir, als zeitnah damit begonnen wurde, eine neue Burg aufzustellen, die der alten recht ähnlich sieht. Und heute war es dann soweit: Wir konnten die neue Burg einweihen! Frau Bredlow ließ es sich nicht nehmen, als erste mit Schwung die Rutsche runter zu rutschen. Wir freuen uns nun auf viele gemeinsame Jahre auf unserem Schulhof!

Autorenlesung mit Ute Krause

In diesem Jahr konnten wir die Kinderbuchautorin Ute Krause für unsere Autorenlesung gewinnen. Sie las den Kindern aus ihrem Buch „Die Muskeltiere“ vor und signierte anschließend Bücher. Das machte so richtig Lust aufs Lesen! Vielen Dank an Ute Krause sowie unsere Deutsch-Fachleitung Frau Steffen für die Organisation und den gelungenen Lesevormittag!